Rävasen mit 3G-Sports-Trio Vizemeister

In der schwedischen Division 1, der Serie Norra Götaland beendete Rävasens IK aus Karlskoga die Saison mit dreifacher amerikanischer Hilfe auf Platz 2. Erstmals in Europa spielte dabei Verteidigerin Rebekah O’Brien, der durchaus Erstligatauglichkeit attestiert wurde und nicht unwesentlich dazu beitrug, dass ihr Verein die klar beste Defensive der Liga stellte. In 23 Spielen traf sie zweimal für ihren Verein. Die zentrale Mittelfeldspielerin McKenna Meuer lief zum zweiten Mal für Rävasen auf. Sieben Treffer steuerte sie in diesem Jahr in 21 Partien bei. Mit 16 Toren landete Angreiferin Kaitlyn Johnson, die aus Island nach Schweden wechselte, auf Rang 4 der Torjägerliste. Sechs Punkte fehlten am Ende auf Meister Rössö Uddevalla – zwei Niederlagen waren okay, aber sechs Unentschieden zu viel zur Meisterschaft.